Toolbox
Downloadkorb (0)
Produkt-Index

Neue Gefahrenkennzeichnung ab 01.06.2015

 

In den zurück liegenden Jahren gab es weltweit unterschiedliche Systeme zur Kennzeichnung von gefährlichen Stoffen und Zubereitungen. Durch die Vereinten Nationen wurde daher 1992 mit der Agenda 21 ein einheitliches System gefordert, welches unter der Bezeichnung GHS (GHS - Globally Harmonized System of Classification, Labelling and Packaging of Chemicals) bekannt ist.

Auf Europäischer Ebene wurde dieses System mit der CLP-Verordnung EG 1272/2008 umgesetzt (CLP - Classification, Labelling and Packaging of Chemicals). Diese Verordnung ist seit 20.01.2009 in Kraft und wurde auch von zahlreichen Nichtmitgliedern der EU wie Schweiz und Russland übernommen.

Die alten quadratischen Gefahrensymbole mit orangem Hintergrund wird es mit Ablauf der Übergangsfrist am 01.06.2015 nicht mehr geben. Sie werden durch neue Symbole in Rautenform mit roter Umrandung ersetzt. Auch bei Form und Inhalt der Kennzeichnung, der Bewertung von Gefahren und dem Inhalt von Sicherheitsdatenblättern sind zahlreiche Änderungen zu beachten.

GHS Kennzeichnungen Neu

Ab dem 01.06.2015 dürfen gefährliche Stoffe und Zubereitungen nur noch nach CLP Verordnung gekennzeichnet werden. Gebinde, die vor diesem Zeitpunkt auf Lager oder bereits im Umlauf waren, dürfen mit einer Übergangsfrist bis 01.06.2017 noch die alte Kennzeichnung tragen.

Die in der EU tätigen Unternehmen der FIXIT-Gruppe haben die Umstellung auf die neue Gefahren-Kennzeichnung sorgfältig vorbereitet und alle Produkte werden mit Ablauf der Übergangsregelung  gesetzeskonform mit der neuen CLP Kennzeichnung ausgeliefert werden.

Für die Beantwortung von Fragen zur neuen Gefahren-Kennzeichnung und unserer Produktsicherheit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 Ansprechpartner:
 
 FIXIT-Gruppe
 Produktsicherheit
 Dr. Klaus Ritter
 
 Badstraße 23
 A-6832 Röthis
 Österreich
 Tel.: +43/(0)5522-41646-169
 Mail: klaus.ritter@fixit-gruppe.com